Shadows gewinnen Playoffauftakt

Shadows Amstetten – THC Torpedo Donaustadt 6:5

(2:4; 4:1)

Grunddurchgangssieger gegen Vorjahresmeister, lautet eine der beiden Halbfinalserien in der Regionalliga Ost, in der sich die Schatten wiederfinden. Den Zuschauern wurde spannendes, rassiges Playoff-Hockey geboten, mit wenigen Strafen, dafür umso mehr guten Spielszenen.

Nicht einmal eine Minute war gespielt, als Sebastian Fehringer die Hausherren in Front brachte. Die Wiener waren nun wach gerüttelt und erspielten sich in den nächsten Minuten einige gute Möglichkeiten und prüften den Shadows-Goalie einige Male. Knapp nach Ende eines Powerplays auf Seite der Donaustädter mussten die Amstettner den Ausgleich hinnehmen. Zur Hälfe des ersten Spielabschnitts kam dann eine Doppelstrafe, die Torpedo doppelt nutzte und mit zwei Treffern in Front lag. Phil Fehringer reduzierte nach 14 Minuten die Tordifferenz auf einen Treffer, knappe eineinhalb Minuten später erzielte der Titelverteidiger den Pausenstand von 2:4.

In der zweiten Halbzeit übernahmen die Shadows dann das Ruder und erzielten über Sebastian Fehringer und Captain Paul Holzer den Ausgleich. Ein Torpedo-Stürmer konnte dich durch die Amstettner-Verteidigung durchkämpfen, verwertete seinen eigenen Rebound und brachte die Wiener zum letzten Mal in dieser Partie in Führung. Alexander Funke erzielte per Schlagschuss den erneuten Ausgleich und keine Minute später erzielte Niclas Grebin den Spielendstand zum 6:5 für die Shadows.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.